Neue Wege in der Klassik

Internationale Ausnahmekünstler verbinden ihre ganz eigenen Interpretationen von Modern Classic mit feinster Klubkultur

CLAPTONE

DJ und Producer

Francesco Tristano

Komponist und Pianist

Robert Walzel

Klarinette (USA)

Doug Perry

Perkussion (USA)

Etienne Abelin

Künstlerischer Leiter Classical Beat

Kaan Bulak

Komponist und Produzent

DeLia

Streichquartett Lübeck

Aggregat

Lübecker Erfolgstrio

MHL - Big Band

Musikhochschule Lübeck

RWAC

Kinder dieser Küste DJs

Kai Ono

Pianist

Triologue Lübeck

Sven Klammer

Was ist CLASSICAL BEAT?

Das Festival CLASSICAL BEAT widmet sich aktiv der Erforschung und Umsetzung neuer Wege in der klassischen Musik und verbindet diese in seiner ersten Ausgabe mit moderner Clubkultur, überraschenden Aufführungssituationen und anderen Musikgenres. Durch alternative Konzertformate spricht CLASSICAL BEAT ein junges Publikum an und begeistert leidenschaftliche Klassikfans mit innovativen Programmen. Darüber hinaus schafft CLASSICAL BEAT jährlich Begegnungspunkte für etablierte internationale Musikkünstler und junge Talente. Damit leistet das Festival einen Beitrag zur Ausbildung nachwachsender Musikergenerationen und möchte diese ermutigen, künstlerisch individuelle Wege einzuschlagen:
 
CLASSICAL BEAT FUTURE vermittelt Musikstudierenden in vielfältigen Workshopmodulen wichtige Fähigkeiten im Umgang mit neuer Klassik zwischen den Genres und mit innovativen Konzertformaten.

Im CLASSICAL BEAT DISCOVER Programm werden SchülerInnen selbst zu KulturmanagerInnen und organisieren eigene Konzerte. Dazu lernen Musikschulschüler Grundelemente der speziellen CLASSICAL BEAT Kultur und lassen diese in Schlusskonzerte einfliessen.

Mit diesen Aktivitäten bereichert das Festival die Region Ostholstein und Lübeck durch eine innovative Veranstaltungsreihe mit internationalen Künstlern sowie jugendlicher Kreativität. In den kommenden Jahren soll die gesamte HanseBelt Region von Mecklenburg über Schleswig-Holstein und Dänemark bis nach Lund in Schweden zum Austragungsort von CLASSICAL BEAT werden. So trägt CLASSICAL BEAT zu einer einzigartigen, grenzüberschreitenden Kulturlandschaft in Nordeuropa bei.

"Mit dem Festival CLASSICAL BEAT befragen wir klassische Musik auf ihr Verhältnis zum Beat. Der Beat, der Groove ist ja allgegenwärtig: als Herzschlag und Atemrhythmus in uns allen drin, als regelmäßiges Rauschen der Wellen, als wilde Kraft beim Tanz. Und wir finden ihn auch in der Klassik, quer durch die Jahrhunderte, manchmal als mitreißenden Schwung, manchmal als feines Pulsieren und Wippen, immer körperlich fühlbar. Über den Beat stellt CLASSICAL BEAT einen Brückenschlag zwischen den Musikgenres her – von Klassik zu Folk, Jazz, Elektro oder zu moderner Clubkultur!"
Etienne Abelin, Festivalkurator CLASSICAL BEAT

Mehr...

Kurzübersicht aller Konzerte


Montag 29. Mai, 18.30h - Feierabendkonzert // St. Nicolai Kirche, Burg a.F.

Am 29. Mai gibt das brandneue Festival CLASSICAL BEAT eine erste Kostprobe in Burg auf Fehmarn: Das Lübecker DeLia Streichquartett (Quartett-in-Residence) präsentiert in der St. Nicolai Kirche zusammen mit internationalen Gästen ein außergewöhnliches Programm zwischen Bach und Radiohead. Die hochkarätige Künstlerliste wird durch Beatmaster-in-Residence Kaan Bulak (Live-Elektronik), dem künstlerischen Leiter des Festivals Etienne Abelin (Geige, Schweiz) und Kai Ono (Klavier, USA) vervollständigt. Klassikanhänger wie Elektrofans kommen hier auf ihre Kosten und dürfen sich gemeinsam auf die Partylounge mit Live-Elektro-Künstler Kaan Bulak freuen.

Giovanni Sollima - “Sonnets & Rondeaux” für Streichquartett
Judd Greenstein - "Be There" für Violine und Klavier
J.S. Bach: aus Sonaten für Violine und Klavier

Philip Glass: Streichquartett no. 2 "Company"
Radiohead - "Paranoid Android" arr. für Streichquartett

Anschließend Party Lounge mit Beats: Live-Elektronik-Set mit Kaan Bulak

Kaan Bulak, Elektronik/Komponist (D, Beatmaster-in-Residence)
Etienne Abelin, Violine (CH, Künstlerischer Leiter Classical Beat Festival)
Kai Ono, Klavier (USA)
DeLia Streichquartett Lübeck (D, Quartett-in-Residence)

zum Event

Dienstag 30. Mai, 18.30h - Feierabendkonzert // Campus Lübeck - Multifunktionscenter

„Mit den Augen Hören“! Beim ersten CLASSICAL BEAT Konzert in Lübeck werden die Sinne durch Musikvisualisierungen miteinander verbunden: Music:Eyes kommt einem GPS für Musik nah und wird, nachdem Popsängerin Björk es für ihre Projekte Biophilia und Vulnicura eingesetzt hat, erstmals in Lübeck präsentiert. Das vor Ort beheimatete DeLia Streichquartett (Quartett-in-Residence) ergänzt das Programm gemeinsam mit internationalen Gästen durch Musik zwischen Bach und Radiohead. Die hochkarätige Künstlerliste wird durch Beatmaster-in-Residence Kaan Bulak (Live-Elektronik), Festivalkurator Etienne Abelin (Geige, Schweiz) und Kai Ono (Klavier, USA) vervollständigt. Klassikanhänger wie Elektrofans kommen hier auf ihre Kosten und dürfen sich gemeinsam auf die Uraufführung von Kaan Bulaks „Hain“ für Elektronik und Streichquartett sowie seine Live-Partylounge freuen.

Giovanni Sollima - “Sonnets & Rondeaux” für Streichquartett
Judd Greenstein - "Be There" für Violine und Klavier (mit Music:Eyes Visualisierung)
J.S. Bach: aus Sonaten für Violine und Klavier (mit Music:Eyes Visualisierung)

Philip Glass: Streichquartett no. 2 "Company" (mit Music:Eyes Visualisierung)
Kaan Bulak - "Hain" für Elektronik und Streichquartett (Uraufführung)
Radiohead - "Paranoid Android" arr. für Streichquartett

Anschließend Party Lounge mit Beats: Live-Elektronik-Set mit Kaan Bulak

Kaan Bulak, Elektronik/Komponist (D, Beatmaster-in-Residence)
Etienne Abelin, Violine (CH, Künstlerischer Leiter Classical Beat Festival)
Kai Ono, Klavier (USA)
DeLia Streichquartett Lübeck (D, Quartett-in-Residence)
Music:Eyes - See what you Hear Visualisierungen (www.musiceyes.org)

zum Event

Mittwoch 31. Mai, 18.30h - Feierabendkonzert // Strandclub Timmendorfer Strand, Open Air

Das Besondere an diesem Konzert ist die Location: Open Air am Strand. Das Classical Beat Festivalensemble präsentiert im Strandclub zusammen mit internationalen Gästen ein außergewöhnliches Programm zwischen Bach und Radiohead. Die hochkarätige Künstlerliste wird durch Artist-in-Residence Doug Perry, Beatmaster-in-Residence Kaan Bulak (Live-Elektronik), den künstlerischen Leiter des Festivals Etienne Abelin (Geige, Schweiz) und Kai Ono (Klavier, USA) vervollständigt. Klassikanhänger wie Elektrofans kommen hier auf ihre Kosten und dürfen sich zusätzlich zum Konzert gemeinsam auf die Partylounge mit Live-Elektro-Künstler Kaan Bulak freuen.

Giovanni Sollima - “Sonnets & Rondeaux” für Streichquartett
Andy Akiho - LIgNEouS für Marimba und Streichquartett
Michael Laurello - "Rose" für Perkussion solo, arr. Doug Perry
J.S. Bach - aus: Brandenburgisches Konzert no.3
Kaan Bulak - "Hain" für Elektronik und Streichquartett (UA)
Radiohead - "Paranoid Android" arr. für Streichquartett

Anschließend Party Lounge mit Beats: Live-Elektronik-Set mit Kaan Bulak

Doug Perry, Marimba (USA, Artist-in-Residence)

Kaan Bulak, Elektronik/Komponist (D, Beatmaster-in-Residence)
Etienne Abelin, Violine (CH, Künstlerischer Leiter Classical Beat Festival)
Kai Ono, Klavier (USA)
DeLia Streichquartett Lübeck (D, Quartett-in-Residence)
Classical Beat Festival Ensemble

zum Event

Donnerstag 1. Juni, 20.30h Eröffnungskonzert // Schlossterrassen Eutin

Nach drei Preview-Konzerten in der HanseBelt-Region, feiert das Festival CLASSICAL BEAT am 1. Juni seine offizielle Geburtsstunde. Vor heimischem Publikum in Eutin debütiert das brandneue Festival mit einem fulminanten Programm zwischen Klassik und Jazz:

Jazz trifft Klassik in der TANZBAR - Eine musikalische Entwicklung

Welche geheime Verbindungslinie gibt es zwischen dem Vater der Deutschen Romantischen Oper und dem legendären King of Swing? Wie vereinen heutige Komponisten klassische Musik mit vielfältigen ethnischen Musikeinflüssen und Jazz? Das Neue trifft das Alte, der Osten trifft den Westen, "seriöse" Musik trifft Swing, wenn im Eröffnungskonzert des CLASSICAL BEAT Festivals Jazz auf Klassik trifft. Das Programm beinhaltet klassische Kammermusik, französische Calypsomusik, afro-kubanischen und swingenden Jazz.

Der Klarinettist Robert Walzel, Direktor der Kansas University School of Musik beginnt das Potpourri des Abends mit Carl Maria von Webers populärem Klarinettenquintett op. 34. Auf dem Weg zu Benny Goodman's Song Let's Dance, einer Komposition, die auf Harmonien von Weber's Einladung zum Tanz aufgebaut ist, beinhaltet das Programm Originalkompositionen der Kubanischen Jazzlegende Paquito d'Rivera und des renommierten Komponisten James Balentine aus Texas. Mit Walzel werden die kanadische Violinistin Véronique Mathieu und Studierende der Kansas University of Music, der Musikhochschule Lübeck und dem Prins Claus Konservatorium Groningen auftreten. Der Vibraphonvirtuose Doug Perry, Classical Beat Festival 2017 Artist-in-Residence wird ebenfalls zu hören sein - mit einem Tribut an die magische Partnerschaft von Benny Goodman und Lionel Hampton in der Swing-Ära.

Carl Maria von Weber – Klarinettenquintett B-Dur op. 34
Carl Maria von Weber – Aufforderung zum Tanz
Benny Goodman – Let´s Dance
Paquito d`Rivera und James Scott Balentine – Crossover-Kompositionen für Streicher und Klarinette
Traditional Jazz Version of Avalon – Benny Goodman – Lionel Hampton

Robert Walzel, Klarinette (USA)
Doug Perry, Perkussion(USA, Artist-in-Residence)
Kai Ono, Klavier (USA)
Solisten des Classical Beat Festival Ensemble

ab 22.00h Late-Night Party

Im Anschluss an das Eröffnungskonzert mündet der Abend in eine Jazz Session, zusammen mit Sven Klammer (Trompete), dem Triologue aus Lübeck und elektronischen Interventionen durch Beatmaster-in-Residence Kaan Bulak und DJ Bodo (Kinder der Küste).

zum Event

Freitag 2. Juni, 21.30 Uhr - die Party // Gollan Kultur Werft Lübeck

Beat verbindet: CLASSICAL BEAT – Die Party
Die Großveranstaltung Classical Beat - Die Party führt zusammen, was das Festival CLASSICAL BEAT ausmacht: Klassik, Elektro, Jazz und Techno. Mit dem gemeinsamen Beat ist das kein Ding der Unmöglichkeit: In der Kulturwerft Gollan beginnt die Party mit einem leichten Groove von Kaan Bulak: Der Berliner Beatmaster-in-Residence bezieht für seinen Opener das Lübecker DeLia Streichquartett (Quartett-in-Residence) in die Erstaufführung seiner neuen Komposition „Hain“ in der Bearbeitung für Elektronik und Streichquartett ein. Anschließend führt der luxemburgische Ausnahmepianist und Techno-Künstler Francesco Tristano gemeinsam mit dem Classical Beat Festival Ensemble die Synthese von Klassik und Techno als „Piano 2.0“ an ihre Wurzeln zurück. Einen ähnlichen Ansatz verfolgt die MHL Bigband, die von Elektrosounds ausgehend, ihre Herkunft als Jazz Powerband nachzeichnet. Als letzter Höhepunkt folgt der weltweit erfolgreiche Claptone-Act geflankt vom Lokalen Support des Kinder dieser Küste DJ Teams, die zusammen die Party in ausdauerndem, unnachgiebigem Techno enden lassen.

www.francescotristano.com
www.claptone.com


Kaan Bulak - "Hain" für Elektronik und Streichquartett (UA)
Francesco Tristano: Elektron 1, Eastern Market, Elektron 2, Idiosynkrasia, OPA, The Melody
J. S. Bach: aus Brandenburgisches Konzert no 3 in G-Dur, BWV 1048
J. S. Bach: Klavierkonzert in g-moll, BWV 1058
Live Set - Bigband goes Elektronik
DJ Set Bodo Neumann - Kinder dieser Küste
DJ Set Claptone EXPLOITED REC, BERLIN
DJ Sets von RWAC, Hendrik Bahr - Kinder dieser Küste

Kaan Bulak, Elektronik/Komponist (D, Beatmaster-in-Residence)
DeLia Streichquartett Lübeck (D, Quartett-in-Residence)
Francesco Tristano, Klavier/Komposition (Luxembourg)
Classical Beat Festival Ensemble (Leitung: Etienne Abelin)
MHL Bigband (Leitung: Bernd Ruf)
Claptone EXPLOITED REC, BERLIN,
RWAC, Bodo Neumann, Hendrik Bahr Kinder dieser Küste

zum Event

Samstag 3. Juni, 16.00h - Schülerkonzert //  Garten am frischen Wasser, Eutin, OpenAir

Das DISCOVER! Schülerensemble der CLASSICAL BEAT Festivalakademie presents: In einem zweitägigen Workshop haben sich ausgewählte Musikschüler aus Norddeutschland mit der in der New Yorker Downtownszene entwickelten Improvisationszeichensprache Soundpainting und mit Jazzimprovisationen beschäftigt. Das Ensemble spielt gemeinsam mit seinen Dozenten, dem Artist-in-Residence Doug Perry (Schlagzeug, USA) und dem künstlerischen Leiter Etienne Abelin (Geige, Schweiz).

zum Event

Samstag 3. Juni, 20.00h - Classical Beat DISCOVER! // Schlossterrassen Eutin

Um 20 Uhr auf den Schlossterassen Eutin, geht der Konzertnachmittag in einen mit Highlights gefüllten Abend über. Das Besondere an diesem Konzert ist: Schülermanager der Beruflichen Schule und der Carl-Maria-von-Weber-Schule Eutin unterstützen die Organisation der Veranstaltung. Nach einem erneuten Auftritt des DISCOVER! Schülerensembles kommen in Marina Graumann (Geige), Laura Moinian (Cello) und Viktor Soos (Klavier) drei hochbegabte Gewinner des Hamburger Instrumentalwettbewerbs TONALi zum Zug. Im dritten Teil des Programms ist das Lübecker DeLia Streichquartett (Quartett-in-Residence) im Einsatz und wird den Artist-in-Residence Doug Perry begleiten. Ab 22 Uhr lässt Doug Perry zusammen mit Kai Ono (Klavier, USA), DJ Bodo und dem Aggregat Trio den Abend mit Late-Night Grooves ausklingen.

Set 1
Abschluss der Workshops der Akademie "Discover" mit dem DISCOVER! Schülerensemble sowie Doug Perry (USA) und Etienne Abelin (CH).

Set 2
L.v.Beethoven: Erzherzogtrio - Abschlusskonzert von TONALI

TONALI Klaviertrio
Marina Grauman (Geige), Laura Moinian (Cello) und Viktor Soos (Klavier)

Set 3
"Featuring Doug Perry"
Andy Akiho: LIgNEouS fuer Marimba und Streichquartett
„Rose“ von Michael Laurello für Perkussion solo, arr. Doug Perry

Doug Perry, Marimba (USA, Artist-in-Residence)
DeLia Streichquartett Lübeck (D, Quartett-in-Residence)

zum Event

Samstag 3. Juni ab 22.00h Late-Night Groove Party // Schlossterrassen Eutin

Live-Elektronikset von Kaan Bulak (Beatmaster-in-Residence)
Doug Perry, Marimba (USA, Artist-in-Residence)
Kai Ono, Klavier (USA)
Aggregat (D)
DJ Set Bodo Neumann (Kinder dieser Küste)

zum Event

Sonntag 4. Juni 11:00h - Guten Morgen Hanse // Europäisches Hanse Museum Lübeck

Am letzten Tag von CLASSICAL BEAT 2017 geben sich alle beteiligten Residenz-Künstler und Pianist Kai Ono noch einmal die Ehre: Das Lübecker DeLia Streichquartett (Quartet-in-Residence), Live-Elektrokünstler Kaan Bulak (Beatmaster-in-Residence), Schlagzeuger Doug Perry (Artist-in-Residence) und der künstlerische Leiter Etienne Abelin an der Geige gestalten ein facettenreiches Programm, welches die Vielfalt der Künstler und des gesamten CLASSICAL BEAT Festivals abbildet. Im Anschluss hallt die erste Ausgabe des Festivals bei einem Live-Elektronik-Set von Kaan Bulak nach.

Giovanni Sollima - “Sonnets & Rondeaux” für Streichquartett
Andy Akiho - LIgNEouS für Marimba und Streichquartett
Michael Laurello - "Rose" für Perkussion solo, arr. Doug Perry
Judd Greenstein - "Be There" für Violine und Klavier
Kaan Bulak - "Hain" für Elektronik und Streichquartett (UA)
Radiohead - "Paranoid Android" arr. für Streichquartett

Anschliessend Lounge mit Beats: Live-Elektronik-Set mit Kaan Bulak

Doug Perry, Marimba (USA, Artist-in-Residence)
Kaan Bulak, Elektronik/Komponist (DL, Beatmaster-in-Residence)
Etienne Abelin, Violine (CH, Künstlericher Leiter Classical Beat Festival)
Kai Ono, Klavier (USA)
DeLia Streichquartett Lübeck (DL, Quartett-in-Residence)

zum Event

Sonntag 4. Juni, 15.00h - DISCOVER // Europäisches Hanse Museum Lübeck

Grußwort


Mit CLASSICAL BEAT betritt ein neues, frisches und in Europa bislang einmaliges Format die Musikbühne unseres Landes. Durch die Vernetzung von klassischer Musik mit der jungen, thematisch nicht korsettierten Clubkultur und die Wahl ungewöhnlicher Veranstaltungsorte sollen mehr und vor allem mehr junge Menschen für anspruchsvolle Musik gewonnen und begeistert werden. Hinzu tritt die gezielte Förderung junger Talente, die in der Begegnung mit ausgewiesenen Größen der Musikwelt wachsen und die Chance erhalten, ihr Können zu präsentieren.

Eine enge Kooperation mit ausgewiesenen Instituten wie der Musikhochschule Lübeck und die partnerschaftliche Unterstützung aus Land, Kultur und Wirtschaft geben der Initiative ebenso eine stabile Basis wie die Gewinnung des renommierten Schweizer Violinisten, Dirigenten und Kulturmanagers Etienne Abelin.

Da steht ein aufregender kultureller Hanse-Belt-Brückenschlag ins Haus. Mehr noch: da wird die Palette der großen Musikangebote von SHMF, Jazz Baltica und FolkBaltica um eine gewichtige Facette erweitert! Viva CLASSICAL BEAT!

Björn Engholm, Lübeck

Vielen Dank,
es war wirklich großartig


Wenn es Ihnen gefallen hat, unterstützen Sie uns und die Kulturlandschaft der Region.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Bitte geben Sie als Betreff ein:
CLASSICAL BEAT
VOLKSBANK EUTIN
IBAN DE83 2139221800000030 18
BIC GENODEF1EUT

Locations


Open Air Locations

Festliche Locations

Partner & Sponsoren


Diese Partner unterstützen uns in der Umsetzung unserer Ideen, ohne sie wäre Classical Beat nicht denkbar.