Doug Perry

Schlagzeug (Artist-in-Residence)

Der Schlagzeuger Doug Perry bringt auf der Bühne vielfältige Musikstile zusammen: Von seinen musikalischen Wurzeln ausgehend, dem Jazz Drumset und Vibraphon, spannt er den Bogen hin zu klassischem Schlagzeug, Elektronik, Rock und Pop. Seine Kreativität und Vielseitigkeit verdeutlicht Perry in seinen sehr unterschiedlichen Auftrittsformaten, ob als Solist, Kammermusiker, Orchesterschlagzeuger, Vibraphonist in einer Jazzcombo oder als Komponist für Multimedia-Events.

Highlights seiner Touren in den USA, Afrika und Europa sind Soloauftritte im Rahmen der Video Games Live Tour und mit dem Norwalk Symphony Orchestra sowie der Gewinn der Naftzger Young Artist Auditions. Als Jazzschlagzeuger spielte Perry bereits mit den renommiertesten Jazzmusikern unserer Zeit, wie z.B. Christian McBride, Randy Brecker, Dave Samuels, Gary Thomas, und Joel Frahm. Als Komponist erhielt er zahlreiche internationale Aufträge im Konzertbereich sowie für Film- und Videospielmusik.

Perry ist Assistenzprofessor für Schlagzeug an der Western State Connecticut State University und unterrichtete zuvor Gehörbildung, Improvisation und zahlreiche Jazz-, Rock- und Kammermusikensembles. Seine eigene Ausbildung hat Perry am Peabody Institute of the John Hopkins University und der University of Kansas abgeschlossen und wurde zudem mit dem Horatio Parker Memorial Prize der Yale School of Music ausgezeichnet. Er ist ein Gründungsmitglied des Triplepoint Trio und gehört dem Kammermusikensemble Cantata Profana an.

Website Doug Perry
a.) Was ist Beat für dich persönlich, wie ist es wichtig für dich?“
Für mich ist Beat eines von verschiedenen Mustern, die ich als Mensch geniesse. In der Musik gibt es die Idee, dass ein Beat uns hilft, die Klänge, die wir hören, zu organisieren, so dass wir sie besser verstehen - er stellt ein Raster für die Klänge des Stücks zur Verfügung. Wir können nicht immer antizipieren, wann ein Beat sich verändern wird oder wann er sich verlangsamen oder beschleunigen wird, aber dies schafft auch Spannung und Vielfalt. Ich denke dass dieses Prinzip für viele Gebiete des Lebens gültig ist. Wir sind alle von Mustern angezogen - diese ermöglichen uns, Bedeutung, Befriedigung, Sicherheit und alle möglichen anderen Gefühle, die uns Orientierung im täglichen Leben geben, zu erlangen. In dieser Art folgen unsere Leben einem eigenen "Beat". Für einige Menschen bedeutet das ein langsamer, regelmässiger Groove nach vorhersehbaren Mustern. Für andere ist es chaotisch und fliessend, mit unerwarteten Wechseln von einem Moment zum nächsten. Ich würde sagen, mein Groove ist eher der zweite! “

b.) Wie würdest du bei Andy Akiho's Stück "LIgNEouS" Beats beschreiben, was sind da für Beats drin?“
Auf der Basis von Gesprächen mit Andy denke ich, dass der Beat eine der wichtigsten Eigenschaften seiner Kompositionen ist. Einige Komponisten konzentrieren sich in ihren Ideen auf Melodien und Harmonien aber für Andy scheint Rhythmus alles zu sein. In LIgNEouS benutzt er verschiedene Beats zur Erzeugung von unterschiedlichsten Emotionen. Manchmal fühlen wir uns angespannt und beständig, manchmal explosiv und sogar gewaltsam! Diese Gefühle haben letztendlich viel damit zu tun, welche Arten von Beats er in einem Moment ausgewählt hat und was er damit anstellt.”

Undertale Variations - for marimba

My marimba arrangement of "Undertale" from the game Undertale. Undertale was created by Toby Fox. This arrangement was recorded in the Chapel at Trinity College in Hartford, CT. A big thank you to Trinity for letting me record here, as well as to Toby for making Undertale!

Rhythm Song, by Paul Smadbeck

Welcome to another installment of 100+ "standard" pieces that will comprise our MARIMBA LITERATURE LIBRARY - recorded by some of the most talented young percussionists in the country. We're confident that the performances in this project will become an essential reference that ALL young students should study while learning the important pieces in the marimba repertoire!

Joseph Schwantner - Velocities

The product of a recording session I held at the end of last school year, recorded in Swarthout Hall at the University of Kansas. I love recording in this hall!

Undertale - JAZZGORE

So, I recently bought an awesome album from Scarlet Records by Gentle Love, a saxophone/piano VGM duo from Japan that makes awesome, relaxing jazz albums. They recently released an amazing Undertale album, so I listened to it a ton. Sure enough, it, uh, filled me with determination. So last night, I threw together this piano/vibraphone jazz arrangement of ASGORE inspired by their style. It's a really awesome album, you should check it out!

Eröffnungskonzert Tanzbar

Donnerstag 01. Juni

Feierabend
Konzerte

Mo. 29./Di. 30./Mi. 31. Mai

Classical Beat
Discover

Samstag 03. Juni

Abschlusskonert
Guten Morgen Hanse

Sonntag 04. Juni